Pirattenflotte Part II
auf zur Bühne

Was ist das?

 

siehe:

 

 

 

 


Was soll das?

 

Die Vision ist immer noch gespalten. Auf der einen Seite steht die Lust am Boots- und Floßbau. So bekommt das Floß die Möglichkeit sich, als Katamaran zu beweisen.
Demgegenüber steht das Freibeutertun. In unserer Welt heißt das ein Gastro- und Kulturraum der sich über die Kanäle der Stadt Leipzig erstreckt.
Es ist eine Bühne, die hier entstehen soll. Für Kammerspiele, Lesungen und Straßenküche.

Im nächsten Schritt versuchen wir die Bühne umzusetzen. Dazu wird das Boot an Heck und Bug mit Gerüststangen verknüpft und Boden auf den Querstreben verlegt. In Ruhezustand, sollen es Bänke sein. 

Solaranlage ist ein mögliches Projekt und der Garten braucht auch immer mitmacher*innen

 

Was kann das?

 

Das Floß ist zwei mal zwei Meter groß und dadurch ist der Raum natürlich begrenzt.
Ziel ist es, das Floß soweit zu stabilisieren das mindestens 4 Leute plus Equipment bequem getragen werden.

 

Wer macht das?

 

Kochkollektiv limeriki
zeitf*ctory
diefabrik (Material und Beratung)
gwki (Projektleitung)